<< zurück

Hier eine kurze Zusammenfassung eines  Betreuungsauftrags vom Tennistrainer LK

Ludger Kreul Tennistraining im Kinder –und Jugendbereich

Die Jüngsten

Speziell für Kinder zwischen 2-3, 4-5, 6-7 und 8-10 Jahren. Der Jüngsten-Club ist der ideale Einstieg ins Tennistraining. Grundgedanken sind die spielerische Heranführung an den Tennissport als Rückschlagspiel und die vielfältige Schulung mit Bällen aller Art.

Turnierspieler/innen

Die meisten Jugendlichen möchten nach einer gewissen Zeit ihr erlerntes Tennis mit Jugendlichen anderer Vereine messen. Hierzu bietet der Verein für möglichst alle Altersklassen Mannschaften an. Hat ein Jugendlicher Interesse und eine ausreichende Spielstärke und ist Mitglied im Verein, kann er sich in der Mannschaft melden lassen. Er erhält zusätzlich zu seinem Jugendtraining eine Stunde vom Verein unterstütztes Förder-Mannschaftstraining.

Allgemeine Ziele der Trainingsarbeit.

Spaß am Tennis - Erwerb elementarer sportmotorischer Fertigkeit und koordinativer Fähigkeiten - Ballgefühlschulung - Spielerisches Erlernen der Grundelemente - Spielerisches Heranführen der Jüngsten ab 2 Jahren an wettkampforientiertes Tennis im Schiebeballfeld und im Kleinfeld - Turniermäßiger Einsatz von Schiebeball-Anlagen, Kleinfeldnetzen, Linien für Mid-court-Training, verschiedenen Methodik-Bällen, Ballwand, Ballmaschine (die von den Kindern alleine benutzt werden kann) - Einbeziehung der Eltern als Betreuer mit technischer und taktischer Schulung - Turnier-Angebote im Verein - Trainingsangebote an Eltern - Fördertraining: Förderprogramm des Vereins - Fördergelder von Sponsoren - Mannschaftsbildungen: Aufbau einer breiten Basis in allen Jugendaltersklassen - Anmeldung einer entsprechenden Anzahl an Mannschaften, um individuelle Stärken im Wettkampf zu fördern und Teamgeist zu entwickeln - Schnupperangebote und Kooperationen mit Schulen und Kindergärten um viele neue Mitglieder zu gewinnen

Weiterführende Ziele der Trainingsarbeit -

Talente identifizieren und fördern - Konsequentes Heranführen von talentierten Jugendlichen an das Leistungsniveau der 1. Damen- und Herrenmannschaft - Integration talentierter und engagierter Jugendlicher in die Leistungsmannschaften - Einsatz von talentierten Jugendlichen in Mannschaften höherer Altersklassen - Erlernen vielseitiger Techniken - Grundlagentraining - Erwerb vielfältiger sportmotorischer Bewegungsmuster - Schaffung konditioneller Grundlagen - Systematischer Aufbau der konditionellen Leistungsfaktoren - Stabilisierung und individuelle Ausprägung der Technik - Verbesserung der taktischen Fähigkeiten im Hinblick auf die individuelle Spielanlage - Verbesserung und Stabilisierung sämtlicher Leistungsfaktoren - Verbesserung psychischer Faktoren (Wettkampf- bzw. Turniereinstellung) - Allmählicher Übergang von Jugend- zu Erwachsenenturnieren

Erwartungen an die Jugendlichen –

allgemein - Faires und sportliches Verhalten - Identifikation mit dem Verein und dessen Zielen - Repräsentation des Vereins durch angemessenes Verhalten (kein Schlägerwerfen, keine Beschimpfung des Gegners bzw. der Zuschauer, - Einhalten der Platz- und Spielordnung, korrekte Schiedsrichterleistung - Regelmäßiges Training sowie Einsatz bei Mannschaftsspielen und vereinsinternen Veranstaltungen - Volles Engagement bei allen Spielen und Unterstützung der jeweiligen Mannschaft (Teamgeist !) - Die Mannschaftsaufstellung stimmt der Trainer mit dem Jugendwart und den jeweiligen Mannschaftsführern ab.

Weitere Erwartungen an die Jugendlichen –

Leistungsbereich - Für den ambitionierten Jugendlichen muss Tennis die wichtigste Sportart sein. Daneben sind Ausgleichssportarten durchaus sinnvoll und erwünscht, bei Terminüberschneidungen muss Tennis Vorrang erhalten. - Regelmäßiges Konditionstraining (Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Beweglichkeit) - Teilnahme an Tennisturnieren zwecks Sammlung von Turniererfahrung, die Voraussetzung zur Erzielung einer möglichst guten Ranglistenposition ist - Regelmäßiges Verabreden zum Matchtraining mit anderen Jugendlichen sowie mit Spielern der Damen- und Herrenmannschaften - Engagierter Einsatz im Match zur Erzielung des bestmöglichen Spielergebnisses, auch in scheinbar aussichtslosen Situationen (Kampfgeist !) - Konstruktive Kritik einholen und reflektieren - Kontinuierliche Umsetzung und Anwendung des Erlernten in den Spielen

Erwartungen an die Eltern

Die Eltern unterstützen ihre Kinder bei der Ausübung des Tennissports, insbesondere bei den Mannschaftsspielen. Dies bedeutet: - Mindestens ein Erwachsener betreut eine Jugendmannschaft während der Mannschaftsspiele - Die Eltern stimmen sich untereinander bezüglich Fahrdienst bei Auswärtsspielen sowie Bewirtung bei Heimspielen ab - Die Eltern des Mannschaftsführers achten darauf, dass von diesem die erforderlichen organisatorischen Leistungen für Mannschaftsspiele rechtzeitig erbracht werden (Information der Mannschaftskollegen bezüglich Mannschaftsaufstellung, Treffpunkt etc.) - Die Eltern verhalten sich den gegnerischen Mannschaften gegenüber fair; das Schlichten von evtl. Streitfällen obliegt ausschließlich dem Mannschaftsführer bzw. dem Betreuer

 

 

 

 

 

 

 

 

Pläne der Jugend

Hier möchten  wir Wünsche, Pläne, Ziele der Jugend erfassen und bearbeiten.

Es wäre schön, wenn eine Person aus dem Umfeld der Jugend sich bereit erklärt, dieses Thema zu koordinieren und sich als Beisitzer an der Vorstandsarbeit der Tennisabteilung beteiligt.

 

<< zurück

 

Sportfreunde Königshardt
Helmuth Schmenk
Tel.:    0208 / 655113

Mobil: 01522 / 2501065
Email:

info@tc-koenigshardt.de

ANFAHRT

Adresse (Google Maps)

 

 

 


Clubhaus:
Tel: 0208 / 673435